Antrag: Erhöhung der Parkzeit im Ortskern von Merzenich

die Fraktion aktiv für Merzenich stellt für die kommende Ratssitzung folgenden Antrag zur Abstimmung:

Die Verwaltung wird beauftragt,
1. Die Parkzeiten im Ortsteil Merzenich von einer Stunde auf zwei Stunden zu erhöhen
2. Die Beschilderung ist entsprechend anzupassen.

Begründung:
Nach Auskunft der Gewerbetreibenden wurden Kunden, die eine intensive fachkundige Beratung erfahren haben, aufgrund der einstündigen Parkbeschränkung im Ortskern, mit einem Bußgeld belegt.
Die Folge ist, dass potenzielle Kunden aufgrund der besseren Parksituation in die Nachbarorte ausweichen.

Zur Steigerung der Attraktivität der innerörtlichen Geschäfte sollte die Parkzeit entsprechend verlängert werden.

2 Antworten auf „Antrag: Erhöhung der Parkzeit im Ortskern von Merzenich“

  1. Ich halte das Angebot des Merzenicher Einzelhandels für überschaubar und mir persönlich fallen nur eine begrenzte Anzahl (vor Ort) stark erklärungsbedürftiger Produkte/Dienstleistungen ein wie z.B. Gastronomie, Frisör, Fahrschule, Arzt, die allerdings teilweise auch eigene ausgewiesene Parkflächen für ihre Kunden vorhalten. Warum also die zul. Parkdauer im öffentlichen Raum ausdehnen? Zumal sich der Großteil der via PKW anreisenden Kunden vermutlich über freie Parkplätze freuen wird, wenn nur mal kurz Brötchen, Zeitungen, Medikamente eingekauft oder Briefe aufgegeben werden sollen. Grundsätzlich bin ich persönlich der Meinung, dass die vergleichsweise geringe Anzahl von Fällen ausgedehnter Nutzung des Beratungsangebots die zu erwartenden Kosten einer „Um-Beschilderung“ im gesamten Ortskern von Merzenich nicht rechtfertigen und – da ich mich natürlich auch täuschen kann – wären genauere Zahlen zum Kundenverhalten eine verlässlichere Entscheidungshilfe – gibt es vielleicht schon solche Zahlen? MfG

  2. Parken ohne Kontrolle
    es ist doch egal ob ein oder zwei Stunden zulässig sind, wenn die Parkzeiten nicht kontrolliert werden. Das Parkverhalten im Ort im Bereich des „Parkens mit Parkscheibe“ ist kaotisch, ob vor der Post bis zur Ampel oder in der Lindenstrasse außerhalb der Parkbuchten und auch auf dem Weinberg vor dem Zebrastreifen wird oft bis dicht davor geparkt, besonders zum Schulschluss von Eltern, die dort ihre Kinder aufnehmen. Eigentlich sollte der Überweg einen sicheren Schulweg ermöglichen. MfG.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*