Presseecho zur Merzenicher Ratssitzung am 25.04.13

©Devon/Shotshop.com

 

Im Folgenden einige Presseartikel zum Thema Containerterminal und Antrag zur Merzenicher Ratssitzung am Donnerstag den 25.04 um 18:00:

Pressestimmen vor der Ratssitzung:

Radio Rur: „Bürger wollen das Güterterminal nicht“
Dürener Zeitung: „Bürgerverein fürchtet eine Einkesselung“
Rundblick Merzenich & Niederzier 04/13: „Merzenicher fordern die Gemeinde […] auf gegen das Containerterminal vorzugehen“
Dürener Zeitung vom 19.04.2013: Merzenicher CDU lehnt Pläne für ein Terminal ab

Pressestimmen nach der Ratssitzung:
Dürener Zeitung vom 26.04.13: Merzenich: Terminal-Pläne ernten Kritik und Ablehnung
Schattenblick vom 29.04.13: Containerterminal: „aktiv für Merzenich e.V.“ von Ratssitzung enttäuscht
Dürener Nachrichten vom 29.04.13: Bürgerverein ist von der Politik enttäuscht

Dieser Presseartikel ist ebenfalls in der Dürener Zeitung veröffentlicht worden.

aktiv für Merzenich e.V. unterstützt den Ratsantrag der BfM zum Containerterminal

Wir fordern die anderen Ratsfraktionen auf, dem Prüfantrag zu den Auswirkungen des Containerterminals auf unsere Gemeinde zuzustimmen.
Der Bürgermeister und die Ratsparteien müssen endlich aktiv werden, um das geplante Industriegebiet an unserer Gemeindegrenze zu verhindern!

Nachfolgend das Schreiben von aktiv für Merzenich e.V. an den Bürgermeister und die Ratsfraktionen im Wortlaut:

An
Herrn Bürgermeister Peter Harzheim „aktiv für Merzenich e.V. unterstützt den Ratsantrag der BfM zum Containerterminal“ weiterlesen

Terminal Thema im Gemeinderat Merzenich – 25 April 2013 ab 18:00 Uhr

Rathaus MRZDie BfM/FDP-Fraktion hat  einen Antrag zum Thema Containerterminal eingereicht

Der Rat der Gemeinde Merzenich soll am 25.4 beschliessen, dass die Gemeindeverwaltung folgende Sachverhalte prüft:

1. die Auswirkungen des geplanten Industriegebietes (Containerterminals) auf Merzenich
2. etwaige Maßnahmen die gegen das Industriegebiet von Seiten der Gemeinde ergriffen werden können

25 April 2013 – Ratssaal der Gemeinde Merzenich – Valdersweg 1 – ab 18:00 Uhr

Antrag_der_BfM-FDP_Fraktion_zum_Containerterminal.pdf

Erweiterungsantrag_CDU_zum_Containerterminal.pdf

 

 

Rund 200 Anwohner bei der Ausschusssitzung mit Prof. Gramm

Am 19.04 stellte Prof. Gramm seinen Bericht zu den wirtschaftlichen Effekten eines Güterverkehrszentrums auf die Stadt Düren dar.
Mit dem Ergebnis, dass derzeit eine seriöse Einschätzung der unmittelbaren wirtschaftlichen Effekte, aufgrund der aktuell bestehenden Faktenlage nicht machbar ist.

Zudem mahnte er u.a. eine Stadtortanalyse an, um feststellen zulassen, ob die Flur Wolfsacker überhaupt für ein solches Großprojekt geeignet ist.
Schließlich beklagte er die schlechte Informationspolitik von Seiten der Politik.

Die Fragen der Anwohner hinsichtlich Ihrer Lebensqualität und Gesundheit wurden nicht beantwortet und auf eine Experten-Anhörung verwiesen, die die Stadt Düren,laut Herrn Stefan Weschke Vorsitzender des Stadtentwicklungsausschusses (CDU), demnächst ausrichten wird.

Auf die Frage einer Anwohnerin, ob die Mitglieder des Stadtentwicklungsausschuss schon einmal ein Containerterminal bzw. Güterverkehrszentrum besucht hätten, herrschte betretendes Schweigen.

Nachfolgend die Zeitungsartikel zu der Veranstaltung:

http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/dueren/container-bahnhof-sehr-viele-fragen-sehr-wenige-antworten-1.554932

http://www.aachener-zeitung.de/lokales/dueren/containerterminal-experten-anhoerung-vor-den-sommerferien-1.554924

Schnelles Internet in Merzenich

Nach Informationen von Herrn Bürgermeister Harzheim gibt es in Merzenich zwei Anbieter für schnelles Internet:
Im Norden und Westen bietet unitymedia (Multimediakabel) schnelles Internet und im Süden und Osten ist es die Soco Network Solution bzw. für Privatkunden die DN-Connect (Glasfaserkabel) die schnelles Internet anbietet.
Die Telekom (Telefonleitung) bleibt außen vor.
Da die Heide Bewohner zum überwiegenden Teil einen Kabelanschluss (unitymedia) besitzen und die anderen sich jederzeit anschließen lassen können, lohnt sich die Verlegung eines Glasfaserkabels dorthin nicht.
Das Heide Gewerbegebiet wird von der Soco erschlossen.
In Girbelsrath ist die Soco ebenfalls bereits aktiv geworden und Golzheim wird ab Sommer 2013 angeschlossen.
Nachfolgend die Links zu den Anbietern und deren Konditionen:
www.unitymedia.de
www.dn-connect.de

„aktiv für Merzenich“ fordert schnelles Internet auch für die Heide Bewohner

„aktiv für Merzenich e.V.“ hat für die kommende Gemeinderatssitzung eine Anregung mit folgendem Inhalt in den Gemeinderat eingebracht:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Harzheim,
sehr geehrte Damen und Herren des Rates der Gemeinde Merzenich,

da aktuell geplant ist in das Gewerbegebiet Auf der Heide eine  schnelle Internetverbindung zu verlegen, fordern wir Sie hiermit auf, auch die Siedlung Auf der Heide mit einzubeziehen.

Begründung:
Da die Siedlung Auf der Heide bisher durch das neue Gewerbegebiet ausschließlich belastet worden ist ( Wegfall des Naherholungsgebietes, zunehmender LKW-Verkehr, verschmutzte Fahrbahnen etc. ), wäre es an der Zeit einen angemessenen Ausgleich in Form einer schnellen Internetverbindung, von Seiten der Gemeinde, anzubieten.

Zudem könnte im Zuge der Neuverlegung sicherlich Kosten eingespart werden, die ansonsten für eine spätere Anbindung der Siedlung anfallen würden.

Weiterhin fördert schnelles Internet die Möglichkeit ein Homeoffice einzurichten oder Kleingewerbe zu betreiben. Dies ist bei der heutigen Datengeschwindigkeit unmöglich.

Mit freundlichen Grüßen

 

Droht dem Protestcamp die Räumung?

Die Aktivisten des Protestcamps im Hambacher Forst haben nach der Räumung im letzten Jahr, ihre Zelte an anderer Stelle wieder aufgebaut.
Sie wollen mit ihrem Protest ein Zeichen gegen die zunehmende Umweltzerstörung und die akute Gesundheitsgefährdung  der Bevölkerung durch den weiteren Ausbau des Tagebaus Hambach setzen.

Diesmal haben sie sogar die ausdrückliche Genehmigung des Grundstückeigentümers eingeholt. Dipl.-Kfm. Kurt Claßen sieht das Protestcamp auf seinem Grundstück als eine Form der freien Meinungsäußerung.

Zu seiner Verwunderung fordert nun der Kreis Düren von ihm die Räumung  des Protestcamps unter Androhung von Zwangsmitteln.

Anbei die links zu den neusten Presseartikeln, den Blogseiten der Aktivisten und des Grundstückseigentümers Dipl.-Kfm. Kurt Claßen:

www.aachener-nachrichten.de/lokales

www.ksta.de

http://hambacherforst.blogsport.de/infos-zum-wald/

http://www.classen1.de/40564.html

 

 

aktiv für Merzenich e.V. beim Bürgermeister von Merzenich

Der Vorstand der IG aktiv für Merzenich e.V. besuchte am 03. Januar 2013 den Bürgermeister der Gemeinde Merzenich, Herrn Peter Harzheim.

Dabei standen folgende Themen im Vordergrund:

  • Das gefahrlose Überqueren der L264 von der Heide zur S-Bahn- bzw. Bushaltestelle und die Möglichkeit einer Fußgängerunterführung.
  • Ein Lärmschutz an der L264 für die Siedlung Auf der Heide und dem Ostrand von Merzenich
  • Es wurde kurz über das Thema Bergbauschäden in der Gemeinde gesprochen.

Die Landesbehörde Straßen NRW wird im Frühling mit der Vermessung und Planung einer Fußgängerquerungshilfe beginnen. Die Gemeinde Merzenich, die in die Planung mit einbezogen wird, wird laut Bürgermeister Peter Harzheim dieses Projekt unterstützen, da eine sichere Überquerung der Straße insbesondere von Schulkindern und älteren Menschen aktuell nicht gewährleistet ist.

Beim Thema Lärmschutz sicherte der Bürgermeister ebenfalls seine Unterstützung zu und versprach sich für einen angemessenen Lärmschutz einzusetzen.

Entscheidung zur Dichtigkeitsprüfung der Abwasserrohre im Januar 2013

Der WDR meldet, daß sich die Landesregierung NRW (SPD/Grüne) zum Thema Dichtigkeitsprüfung der Abwasserrohre bei privaten Haushalten festgelegt hat. Private Abwasserleitungen die in einem Wasserschutzgebiet liegen sollen demnach immer noch geprüft werden. 2/3 von Merzenich liegen in einem Wasserschutzgebiet!

Anbei der Link, die Leserkommentare sind auch sehr interessant:

http://www1.wdr.de/themen/politik/dichtheitspruefung136.html

Lantagsabgeordnete Josef Wirtz (CDU) in Merzenich

Der Landtagsabgeordnete Josef Wirtz  (CDU) besuchte am 5. Oktober 2012 die Siedlung Auf der Heide/Merzenich  mit Vorstandsmitgliedern des CDU Gemeindeverbandes.

Anlass für das Treffen war die Situation  der Bürger vor Ort.

Die Themen waren vielfältig:

Angefangen beim brisanten Thema Container Terminal über den Fußgängerüberweg  über die L264, den Lärmschutz, die Aufforstung an der A4, die Dichtigkeitsprüfung der Abwasserrohre bis hin zu den Bergbauschäden in der Gemeinde.

Es entwickelte sich eine interessante und aufschlussreiche Diskussion zwischen den Anwohnern und den Politikern der CDU.

Der Landtagsabgeordnete Josef Wirtz zeigte Verständnis für die Situation der Anwohner und sicherte ihnen bzgl. des Lärmschutzes, des Fußgängerüberwegs und der Dichtigkeitsprüfung der Abwasserrohre seine Unterstützung zu.

Zum Thema des geplanten Container Terminals  wollten die Vertreter der CDU sich nicht festlegen.

Hier der Link zu den Zeitungsartikeln:

az-web.de vom 07.10.2012: Auf der Heide: Anwohner fürchten um die Lebensqualität
an-online.de vom 07.10.2012: Landtagsabgeordneter verspricht Hilfe beim Lärmschutz
an-online.de vom 09.10.2012: Ampelphase an der L 264 zu kurz?

Hier der Link zur Anfrage des MDL Josef Wirtz an die Landesregierung NRW:
Planungen von Containerterminals in Nordrhein-Westfalen