16. März 2017 – Auftaktveranstaltung „Erarbeitung eines Dorfinnenentwicklungskonzepts für den Ortsteil Merzenich“

Am Donnerstag, den 16. März 2017 findet ab 18.30 Uhr die Auftaktveranstaltung zur „Erarbeitung eines Dorfinnenentwicklungskonzepts für den Ortsteil Merzenich“ im Rathaus statt. Wir freuen uns über Ihre Beteiligung.

weitere Informationen

Dürener Zeitung vom 19.02.2017 – Künftig steht Merzenich im Fokus der Dorfentwicklung

Dorfentwicklungskonzept für Merzenich

 

Dorfentwicklungskonzept für Merzenich

Seit 2014 fordert die Fraktion „Aktiv für Merzenich“ im Rat ein Dorfentwicklungskonzept für die Gemeinde Merzenich. „Bis Dezember soll ein Konzept erstellt werden“, kündigt der Fraktionsvorsitzende Manfred Esser an. In einem Zeitraum von zehn Monaten sollen vor allem Bürger, aber auch Vereine, ihre Ideen äußern.

„Entweder über Facebook, die Gemeinde-Homepage oder bei Workshops“, sagt Bürgermeister Georg Gelhausen (CDU). Intention des Konzepts: den Ortskern attraktiver und lebendiger gestalten, den Leerstand von Geschäften eindämmen, Kreisverkehre verschönern und für mehr Barrierefreiheit sorgen. „Zunächst werden wir bei der Bezirksregierung einen Antrag stellen und erst dann ein Planungsbüro beauftragen“, sagt Gelhausen.

Pressestimmen

Dürener Zeitung vom 11.10.2016: Gemeinde Merzenich will ein Dorfentwicklungskonzept erstellen

Aktiv fordert: Systematische Dorfentwicklung mit Bürgerbeteiligung und Neuansiedlung von Unternehmen

Der Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Strukturentwicklung (AWS) hat in seiner konstituierenden Sitzung am 09.09.2014 nach ausführlicher Diskussion mögliche zukünftige Ziele und Maßnahmen zusammengetragen, die vom Vorsitzenden und der Verwaltung zu einem Diskussionspapier zusammen gefasst werden sollen.

Dabei hat Aktiv für Merzenich eine strukturierte Vorgehensweise angeregt, um die vielen Ziele und Einzelmaßnahmen nach Prioritäten geordnet in ein Gesamtkonzept einfließen zu lassen.

Drei Themen sind für die Wählergemeinschaft von zentraler Bedeutung: „Aktiv fordert: Systematische Dorfentwicklung mit Bürgerbeteiligung und Neuansiedlung von Unternehmen“ weiterlesen

Wahlprogramm: Bau- und Gewerbegebiete

  • Effiziente Gestaltung bei der Ausweisung neuer Wohngebiete, aufgrund der massiv voranschreitenden Verdichtung von landwirtschaftlichen Flächen sollte dies jedoch mit Bedacht und im Rahmen eines Gesamtkonzeptes erfolgen.
  • Gesundes und attraktives Wohnen setzt voraus, dass die Gemeinde Ziele einer ökologischen und menschengerechten Dorfentwicklung im Auge behält.
  • Professionelle Vermarktung und Werbung für leer stehende und neu entstehende Gewerbeflächen.
    Akzeptanz in der Bevölkerung erhöhen
    neue Gewerbetreibende  gewinnen
  • Die Wohnbedürfnisse der älteren Generation sind verstärkt zu berücksichtigen, neue Formen des Zusammenwohnens von Jung und Alt sind zu unterstützen.

Mit diesem und weiteren Punkten treten wir für Sie am 25. Mai in Merzenich an.

Wahlprogramm: anwohnergerechte Orts- und Verkehrsgestaltung

  • Wir begrüßen ausdrücklich die Förderung von Konzepten für eine anwohnergerechte Orts- und Verkehrsgestaltung. Es seien Querungshilfen, Verkehrsberuhigungen sowie Maßnahmen zur Barrierefreiheit genannt. Die Umsetzung ist im Rahmen eines Gesamtkonzeptes wünschenswert. Hier schließt sich der Kreis zum unter Punkt 3 genannten Dorfentwicklungsplan.

Mit diesem und weiteren Punkten treten wir für Sie am 25. Mai in Merzenich an.

Wahlprogramm: Dorferneuerung

Wir sind für Dorfentwicklungspläne für alle Ortsteile

  • dorferneuerungAuf jahrelanges Aushungern der Ortskerne wie z.B. Lindenstraße möchten wir mit einem durch Fördermittel finanzierten Dorfentwicklungsplan für die Gemeinde Merzenich reagieren.
  • Die Beschäftigung mit der eigenen Gemeinde stärkt das Bewusstsein für die Besonderheiten des Ortes, den näheren Lebensbereich und fördert die Dorfgemeinschaft.  Die Dorfentwicklungsplanung ist ein Prozess bezogener Ablauf, unter Einbeziehung der aktiven Mitarbeit von Bürgern.
  • Mit Beteiligung der Dorfgemeinschaft sollen Vorschläge und Empfehlungen für eine anspruchsvolle und nachhaltige Ortsentwicklung erarbeitet werden. Der Dorfentwicklungsplan soll die Qualitäten, Mängel und Konflikte im Ort auch durch Jahrzehnte lange anstehende Beeinträchtigungen durch den Tagebau aufzeigen. Daraus kann ein Handlungskonzept mit konkreten Maßnahmen abgeleitet werden.
  • Viele Dinge, die ansonsten in Vergessenheit geraten, werden wiederentdeckt und neu belebt.
  • Die Akzeptanz bei der Umsetzung einzelner öffentlicher Maßnahmen wird wesentlich erhöht. Durch frühzeitige Bekanntgabe der Planungsschritte soll nicht zuletzt das Interesse der Bürgerinnen und Bürger für ihr Dorf gestärkt und die Eigeninitiative weiter angeregt werden. Hier werden nur Maßnahmen durchgeführt, die von einer breiten Mehrheit mitgetragen werden.
  • Die Planung durch Fachleute (Direktion für Ländliche,  Amt für Landwirtschaft, Planer etc.) hat die Aufgabe, zusammen mit den Bürgern die von ihnen ausgearbeiteten Einzelaspekte in ein abgestimmtes und allgemein tragfähiges Gesamtkonzept mit öffentlichen Fördermitteln zu stellen. „Wahlprogramm: Dorferneuerung“ weiterlesen