Wahlprogramm: anwohnergerechte Orts- und Verkehrsgestaltung

  • Wir begrüßen ausdrücklich die Förderung von Konzepten für eine anwohnergerechte Orts- und Verkehrsgestaltung. Es seien Querungshilfen, Verkehrsberuhigungen sowie Maßnahmen zur Barrierefreiheit genannt. Die Umsetzung ist im Rahmen eines Gesamtkonzeptes wünschenswert. Hier schließt sich der Kreis zum unter Punkt 3 genannten Dorfentwicklungsplan.

Mit diesem und weiteren Punkten treten wir für Sie am 25. Mai in Merzenich an.

Anfrage Querungshilfe L264

Die im vergangenen Jahr zugesagte Querungshilfe an der L264 wurde bislang nicht gebaut.

Wir haben für Sie bei Gemeinde und Straßen.NRW nachgefragt, wann der Überweg zwischen dem Straßenzug „Auf der Heide“ und S-Bahn realisiert werden soll. Eine Antwort steht noch aus.

Querungshilfe L 264

Wir haben bei Straßen.NRW nachgefragt wie der Sachstand zur Querungshilfe an der Tagebaurandstraße in Höhe Auf der Heide zur S-Bahnstation hin ist.

Die Regionalniederlassung Ville-Eifel in Euskirchen hat uns mitgeteilt, dass der Bau noch vor der Fertigstellung der Anschlussstelle Merzenich erfolgen soll.

Anfang 2014 würden die finanziellen Mittel hoffentlich zur Verfügung stehen.

aktiv für Merzenich e.V. beim Bürgermeister von Merzenich

Der Vorstand der IG aktiv für Merzenich e.V. besuchte am 03. Januar 2013 den Bürgermeister der Gemeinde Merzenich, Herrn Peter Harzheim.

Dabei standen folgende Themen im Vordergrund:

  • Das gefahrlose Überqueren der L264 von der Heide zur S-Bahn- bzw. Bushaltestelle und die Möglichkeit einer Fußgängerunterführung.
  • Ein Lärmschutz an der L264 für die Siedlung Auf der Heide und dem Ostrand von Merzenich
  • Es wurde kurz über das Thema Bergbauschäden in der Gemeinde gesprochen.

Die Landesbehörde Straßen NRW wird im Frühling mit der Vermessung und Planung einer Fußgängerquerungshilfe beginnen. Die Gemeinde Merzenich, die in die Planung mit einbezogen wird, wird laut Bürgermeister Peter Harzheim dieses Projekt unterstützen, da eine sichere Überquerung der Straße insbesondere von Schulkindern und älteren Menschen aktuell nicht gewährleistet ist.

Beim Thema Lärmschutz sicherte der Bürgermeister ebenfalls seine Unterstützung zu und versprach sich für einen angemessenen Lärmschutz einzusetzen.

Lantagsabgeordnete Josef Wirtz (CDU) in Merzenich

Der Landtagsabgeordnete Josef Wirtz  (CDU) besuchte am 5. Oktober 2012 die Siedlung Auf der Heide/Merzenich  mit Vorstandsmitgliedern des CDU Gemeindeverbandes.

Anlass für das Treffen war die Situation  der Bürger vor Ort.

Die Themen waren vielfältig:

Angefangen beim brisanten Thema Container Terminal über den Fußgängerüberweg  über die L264, den Lärmschutz, die Aufforstung an der A4, die Dichtigkeitsprüfung der Abwasserrohre bis hin zu den Bergbauschäden in der Gemeinde.

Es entwickelte sich eine interessante und aufschlussreiche Diskussion zwischen den Anwohnern und den Politikern der CDU.

Der Landtagsabgeordnete Josef Wirtz zeigte Verständnis für die Situation der Anwohner und sicherte ihnen bzgl. des Lärmschutzes, des Fußgängerüberwegs und der Dichtigkeitsprüfung der Abwasserrohre seine Unterstützung zu.

Zum Thema des geplanten Container Terminals  wollten die Vertreter der CDU sich nicht festlegen.

Hier der Link zu den Zeitungsartikeln:

az-web.de vom 07.10.2012: Auf der Heide: Anwohner fürchten um die Lebensqualität
an-online.de vom 07.10.2012: Landtagsabgeordneter verspricht Hilfe beim Lärmschutz
an-online.de vom 09.10.2012: Ampelphase an der L 264 zu kurz?

Hier der Link zur Anfrage des MDL Josef Wirtz an die Landesregierung NRW:
Planungen von Containerterminals in Nordrhein-Westfalen