Schnelles Internet in Merzenich

Nach Informationen von Herrn Bürgermeister Harzheim gibt es in Merzenich zwei Anbieter für schnelles Internet:
Im Norden und Westen bietet unitymedia (Multimediakabel) schnelles Internet und im Süden und Osten ist es die Soco Network Solution bzw. für Privatkunden die DN-Connect (Glasfaserkabel) die schnelles Internet anbietet.
Die Telekom (Telefonleitung) bleibt außen vor.
Da die Heide Bewohner zum überwiegenden Teil einen Kabelanschluss (unitymedia) besitzen und die anderen sich jederzeit anschließen lassen können, lohnt sich die Verlegung eines Glasfaserkabels dorthin nicht.
Das Heide Gewerbegebiet wird von der Soco erschlossen.
In Girbelsrath ist die Soco ebenfalls bereits aktiv geworden und Golzheim wird ab Sommer 2013 angeschlossen.
Nachfolgend die Links zu den Anbietern und deren Konditionen:
www.unitymedia.de
www.dn-connect.de

Jetzt 10.04.13: Gramm’scher Bericht im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,am 10.04.2013 um 17:00 Uhr findet in der Aula des Burgau-Gymnasiums die nächste Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses der Stadt Düren statt.Dabei wird Professor Gramm seinen Bericht über die Ansiedlung von Logistik in Düren persönlich vorstellen.

Der Ausschussvorsitzende hat einer Fragestunde für betroffenen Bürger der Stadt Düren zugestimmt.

Der von Professor Gramm angedachte Gewerbe- bzw. Industriebereich mit massiver Logistikansiedlung und angeschlossenem Containerterminal wird die zukünftige Entwicklung von Arnoldsweiler, Merzenich und der umliegenden Orte und Wohngebiete massiv beeinträchtigen.

Wirtschaftliche Effekte eines Güterverkehrs- und Verteilzentrums für die Stadt Düren
Vortrag Prof. Dr. Michael Gramm – Büro für Regionale Strukturentwicklung und Wirtschaftsförderung
Städt. Burgau-Gymnasium, Schulaula, Karl-Arnold-Straße 5
10.04.2013 Start: 17:00
Einladung und Tagesordnung

Eine unzumutbare Mehrbelastung durch Verkehr, Lärm, Feinstaub und Stickoxide wollen wir Anwohner nicht weiter hinnehmen.

Die Annahme, dass nur der Südosten Arnoldsweilers betroffen sein wird, ist falsch. Ganz Arnoldsweiler befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft des
geplanten Gebiets – ebenso die Wohnbebauungen Elsdorfer Straße / Heerweg, Im Jadgtfeld, Am Vorbahnhof, Merzenich West sowie Auf der Heide (siehe Karte). „Jetzt 10.04.13: Gramm’scher Bericht im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt“ weiterlesen

„aktiv für Merzenich“ fordert schnelles Internet auch für die Heide Bewohner

„aktiv für Merzenich e.V.“ hat für die kommende Gemeinderatssitzung eine Anregung mit folgendem Inhalt in den Gemeinderat eingebracht:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Harzheim,
sehr geehrte Damen und Herren des Rates der Gemeinde Merzenich,

da aktuell geplant ist in das Gewerbegebiet Auf der Heide eine  schnelle Internetverbindung zu verlegen, fordern wir Sie hiermit auf, auch die Siedlung Auf der Heide mit einzubeziehen.

Begründung:
Da die Siedlung Auf der Heide bisher durch das neue Gewerbegebiet ausschließlich belastet worden ist ( Wegfall des Naherholungsgebietes, zunehmender LKW-Verkehr, verschmutzte Fahrbahnen etc. ), wäre es an der Zeit einen angemessenen Ausgleich in Form einer schnellen Internetverbindung, von Seiten der Gemeinde, anzubieten.

Zudem könnte im Zuge der Neuverlegung sicherlich Kosten eingespart werden, die ansonsten für eine spätere Anbindung der Siedlung anfallen würden.

Weiterhin fördert schnelles Internet die Möglichkeit ein Homeoffice einzurichten oder Kleingewerbe zu betreiben. Dies ist bei der heutigen Datengeschwindigkeit unmöglich.

Mit freundlichen Grüßen

 

Lantagsabgeordnete Josef Wirtz (CDU) in Merzenich

Der Landtagsabgeordnete Josef Wirtz  (CDU) besuchte am 5. Oktober 2012 die Siedlung Auf der Heide/Merzenich  mit Vorstandsmitgliedern des CDU Gemeindeverbandes.

Anlass für das Treffen war die Situation  der Bürger vor Ort.

Die Themen waren vielfältig:

Angefangen beim brisanten Thema Container Terminal über den Fußgängerüberweg  über die L264, den Lärmschutz, die Aufforstung an der A4, die Dichtigkeitsprüfung der Abwasserrohre bis hin zu den Bergbauschäden in der Gemeinde.

Es entwickelte sich eine interessante und aufschlussreiche Diskussion zwischen den Anwohnern und den Politikern der CDU.

Der Landtagsabgeordnete Josef Wirtz zeigte Verständnis für die Situation der Anwohner und sicherte ihnen bzgl. des Lärmschutzes, des Fußgängerüberwegs und der Dichtigkeitsprüfung der Abwasserrohre seine Unterstützung zu.

Zum Thema des geplanten Container Terminals  wollten die Vertreter der CDU sich nicht festlegen.

Hier der Link zu den Zeitungsartikeln:

az-web.de vom 07.10.2012: Auf der Heide: Anwohner fürchten um die Lebensqualität
an-online.de vom 07.10.2012: Landtagsabgeordneter verspricht Hilfe beim Lärmschutz
an-online.de vom 09.10.2012: Ampelphase an der L 264 zu kurz?

Hier der Link zur Anfrage des MDL Josef Wirtz an die Landesregierung NRW:
Planungen von Containerterminals in Nordrhein-Westfalen

Der falsche Standort für eine eigentlich gute Sache

Es ist richtig und wichtig, dass die Autobahnen durch Gütertransport auf der Schiene entlastet werden. Düren ist  und das werden wir mit einer Vielzahl von weit über 10.000 betroffenen Anwohnern im potentiellen Verfahren aufzeigen leider aus vielen verschiedenen Gründen der falsche Standort.

Bereits die von den Projektplanern ins Feld geführte Fraunhofer Studie definiert vier k.o.-Kriterien, die für einen sofortigen Ausschluss einer Planungsfläche führen. Die weiteren Standorte im Kreis Düren erfüllen augenscheinlich je mindestens zwei der Kriterien. Der Standort Vorbahnhof erfüllt diese vier Kriterien zu 100% und kann daher nur politisch gewollt als Klassenbester in die Studie geschrieben worden sein. „Der falsche Standort für eine eigentlich gute Sache“ weiterlesen