Schlagwort-Archive: Tagebau Hambach

Bürgerbeteiligung im Rat durchgesetzt

Nach einem interessanten Vortrag von Herrn Markus Poths (RWE) über Bergbauschäden wurde den anwesenden Zuschauern Fragen zum Thema zunächst verwehrt. Der Bürgermeister begründete dies mit der Geschäftsordnung des Rates. Demnach hätten Zuschauer während einer Gemeinderatssitzung kein Rederecht.
Daraufhin beantragte Aktiv für Merzenich eine Sitzungsunterbrechung, um den Zuschauern die Möglichkeit einzuräumen, Fragen an den Referenten zu stellen.

Bürgerbeteiligung im Rat durchgesetzt weiterlesen

Wahlprogramm: verstärkte Interessenvertretung der Gemeinde Merzenich gegenüber des Tagebaubetreibers

  • Wir fordern die Prüfung und Einleitung geeigneter Maßnahmen zur Feinstaubreduzierung und daraus resultierende Untersuchungsergebnisse.
  • Über eine intensivere Nutzung der Schiedsstelle bei der Bezirksregierung Köln kann bei Rissbildung an Gebäuden eine kostenlose, schnellere und unbürokratische Überprüfung des Sachverhaltes durchführt werden.
  • In zukünftiger Zusammenarbeit mit anderen betroffenen Kommunen sind wir für eine Einrichtung eines Bergschaden Fonds.
  • In Zusammenarbeit mit den Naturschutzverbänden und Nachbarkommunen ist eine sinnvolle und umfangreiche Aufforstung mit festzulegenden Grünzonen unser Anliegen. Dabei ist zu prüfen, inwieweit der Bergbaubetreiber für eine Erneuerung mit verantwortlich ist.
  • Es ist zu prüfen, ob noch Aufwandsentschädigungen durch den Bergbaubetreiber zu leisten sind.

Mit diesem und weiteren Punkten treten wir für Sie am 25. Mai in Merzenich an.

Mit braunkohlekritischen Initiativen im Gespräch

Der Vorstand von aktiv für Merzenich e.V. nahm am Samstag den 16.02 an einem großen Vernetzungstreffen von braunkohlekritischen Bürgerinitiativen, Umweltgruppen und Organisationen in Buir teil.
Das Treffen diente dem Austausch von Informationen und der Abstimmung von Möglichkeiten der Zusammenarbeit.
Lesen Sie weiter in der Pressemitteilung des Bündnisses ausgeCO2hlt

 

Droht dem Protestcamp die Räumung?

Die Aktivisten des Protestcamps im Hambacher Forst haben nach der Räumung im letzten Jahr, ihre Zelte an anderer Stelle wieder aufgebaut.
Sie wollen mit ihrem Protest ein Zeichen gegen die zunehmende Umweltzerstörung und die akute Gesundheitsgefährdung  der Bevölkerung durch den weiteren Ausbau des Tagebaus Hambach setzen.

Diesmal haben sie sogar die ausdrückliche Genehmigung des Grundstückeigentümers eingeholt. Dipl.-Kfm. Kurt Claßen sieht das Protestcamp auf seinem Grundstück als eine Form der freien Meinungsäußerung.

Zu seiner Verwunderung fordert nun der Kreis Düren von ihm die Räumung  des Protestcamps unter Androhung von Zwangsmitteln.

Anbei die links zu den neusten Presseartikeln, den Blogseiten der Aktivisten und des Grundstückseigentümers Dipl.-Kfm. Kurt Claßen:

www.aachener-nachrichten.de/lokales

www.ksta.de

http://hambacherforst.blogsport.de/infos-zum-wald/

http://www.classen1.de/40564.html

 

 

Tagebau: geplante Verbesserungen für Geschädigte

©Devon/Shotshop.com

Die regionale und überregionale Presse berichtet darüber, dass die rechtliche Gleichstellung von Braun- und Steinkohletagebau weiter verfolgt werden soll.

z.B.:

Aachener Zeitung vom 02.12.12

Aachener Nachrichten vom 13.12.12

RP-Online vom 06.12.12

Eine entsprechende große Anfrage der Fraktionen von SPD und Grünen wurde Ende November eingereicht (Drucksache 16/1567).

Über das Problem mit der Beweislast berichtet beispielsweise der WDR.

Ihre Meinung ist gefragt

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

die Aachener Zeitungsverlage haben die Rubrik „Meinungen – Gut für
Düren?“ ins Leben gerufen.

Es haben sich bereits zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus unserer Nachbarschaft zu Wort gemeldet und diskutieren für ein Internetforum auf einem hohem Niveau.

Unter der Adresse

http://aachener-meinung.de/category/dueren/

haben Sie die Möglichkeit, zu brisanten Theman aus unserer Region Ihre Sicht der Dinge darzulegen.

Bitte beteiligen Sie sich bitte zahlreich an dieser Aktion. Sie können
hier etwas bewegen.

Die letzten Neuigkeiten: Ihre Meinung ist gefragt weiterlesen